Entstehungsgeschichte

1987 setzten sich einige mutige, tennisbegeisterte Grafschafter zusammen, um den ersten Tennisverein in der Grafschaft zu gründen. Allen voran Norbert Gryska und Heinz Pauker, der ihm beratend zur Seite stand. Am 17 Juli 1987 war es dann so weit. In der Gaststätte "Zur Linde" in Holzweiler fand die Gründungsversammlung statt, und wählte Ihren ersten Vorstand. Mitglieder des ersten Vorstands waren:

Nachdem der Verein gegründet wurde, musste zunächst ein passendes Grundstück für die noch zu bauenden Tennisplätze gefunden werden. Zunächst spielte man auf der Anlage des Hauses Sonnenschein. Dort wurden 1989 auch die ersten Medenspiele und die erste Clubmeisterschaft bestritten.

Nachdem ein passendes Gründstück zur Errichtung und zum Betrieb von Tennisplätzen gefunden wurde, wurde 1990 der erste Spatenstich gemacht. Nach einer Bauzeit von einige Monaten wurden die Tennisplätze am 21. September 1990 feierlich eingeweiht. Im Folgejahr begann der Bau des Clubhauses mit dem 1. Bauabschnitt. In den Jahren 1992/93 wurde das Clubhaus mit dem 2. Bauabschnitt in seinem jetzigen Zustand fertig gestellt. Im Jahr 1994 wurde die Tennisanlage um einen vierten Platz erweitert. Dies war auch nötig, da die Mitgliederzahl weiter anstieg. Bereits am 7. November 1989 hatte man mit Marita Glath das 100. Mitglied gefunden und am 30.12.1998 konnte Michaela Ahmling als 200. Mitglied aufgenommen werden.

Während des Bestehens des Tennisvereins wurde am 10. März 1995 Norbert Gryska als Ehrenmitglied in Würdigung besonderer Verdienste als Gründungsinitiator und erstem Vorsitzenden während der Aufbaujahr und weiterer Jahre in Vorstandsfunktion und Mannschaftsspieler ernannt. Fünf Jahre später wurde auch Heinz Pauker zum Ehrenmitglied ernannt. Er war Gründungsmitglied und hatte lange Jahre den sportlichen Bereich in festen Händen. Als langjähriger Schatzmeister wurde Michael Weltken am 10. April 2002 mit der Ehrennadel des Tennisverbandes Rheinland ausgezeichnet.