Sechster Spieltag der Medenrunde 2016

Bei deutlich besserem Wetter als noch zwei Wochen zuvor gingen die Grafschafter schon in den sechsten Spieltag inklusive Nachholspielen. Dabei konnten sich die Herren eine gute Ausgangsposition erkämpfen wohingegen die 2. Herren 30 nun um den Klassenerhalte zittern muss.

Damen 40

Einen nie gefährdeten Sieg konnte die Damen 40 Mannschaft um Mannschaftsführerin Heike Luse-Heimann feiern. 14:0 hieß es am Ende und mit diesem Sieg hat man beim zeitgleichen Unentschieden des Tabellenführers aus Bad Bodendorf nun sogar noch Chancen auf den Aufstieg.

In den Einzeln hatte inzig Britt Götte zu kämpfen und musste beim 3:6, 6:4, 10:6 in den dritten Satz. Alle anderen Spiele gingen mehr oder weniger deutlich an die Grafschafter. Besonders schnell machten es dabei Luse-Heimann (6:2, 6:1) und Steffi Maldonado (6:0, 6:2). Knapper zu ging es bei Annette Jürgens, die im zweiten Satz in den Tiebreak musste (6:3, 7:6). Die Doppel waren dann aber gar kein Problem Hier siegten Götte/Maldonado im ersten Doppel (6:1, 6:2) und Luse-Heimann/Jürgens (6:0, 6:1).

Herren

Nicht ganz so deutlich, aber auch glatt ging es bei den Herren in Burgbrohl zu. Drei Mal Götte waren in den Einzeln die Sieger. Finn (6:2, 6:1), Jonas (6:1, 6:1) und Torge (6:0, 6:4) verschafften den Grafschaftern schon nach den Einzeln ein beruhigendes Polster. Leider musste Philipp Feodorovici sein Spiel mit 4:6, 2:6 verloren geben, sonst wäre die Entscheidung schon in den Einzeln gefallen. Doch Jonas und Torge Götte ließen die Grafschafter durch ihr 6:2, 6:2 jubeln. Den 12:2-Sieg perfekt machten dann Finn mit Feodorovici durch einen knappen Sieg (4:6, 6:3, 10:7).

1. Herren 30

Nach den Einzeln sah es nach einem sehr deutlichen Sieg der Grafschafter Erstvertretung der Herren 30 aus. Mit Siegen durch Christian Eißing (7:5, 6:2), Daniel Kloth (6:4, 6:3), Christian Fischer (6:4, 6:3), Florian Kündgen (6:3, 6:0) und Daniel Altmann (6:1, 6:1) und der Niederlage von David Altmann (2:6, 2:6) gegen einen Aufschlag-Riesen von 2,07 Meter stand es bereits 10:2. Spannend wurde es dann jedoch noch in den Doppeln. Hier konnten nur Eißing/Daniel Altmann ihr Spiel gewinnen (6:3, 6:2). Denkbar knapp verloren, aber gut gespielt hatten dagegen Kloth/Fischer (6:7, 6:7) . Noch knapper ging es bei Altmann/Kündgen zu, die ihr Spiel im ersten Satz nach 5:1 Führung noch abgaben und letztendlich mit 6:7, 6:2, 8:10 verloren. So stand am Ende ein 13:8 Sieg, der eigentlich hätte noch höher ausfallen können.

2. Herren 30

Eine Niederlage gegen den direkten Abstiegskonkurrenten musste die 2. Herren 30 einstecken. Dabei sah es nach den Einzeln noch nach dem erhofften Unentschieden aus. Den Siegen von Philipp Gauer  (7:6, 6:0) und Holger Schmitz (7:5, 6:2) standen die knappen Niederlagen von Martin Reuland (3:6, 6:7) und Markus Radermacher (5:7, 5:7) gegenüber. So musste ein Doppel zum Unentschieden her. Dies gelang jedoch nicht. Durch die Nierlagen von Reuland/Radermacher (2:6, 4:6) und Gauer/Schmitz (2:6, 4:6) heißt es nun in den noch verbleibenden zwei Spielen mindestens noch ein Unentschieden, besser noch einen Sieg einzufahren.

Herren 40

Einen 14:0 Kantersieg feierten die Herren 40 in Polch. Herbert Götte (6:2, 6:3), Uwe Frank (6:3, 6:1), Simon Grunewald (6:0, 6:0) und Rainer Meckes (6:1, 6:0) ließen ihren Gegner in den Einzeln nicht den Hauch einer Chance. Frank/Grunewald setzten die Serie der glatten Siege in Ihrem Doppel mit einem 6:1, 6:0 fort. Die nachgekommenen Christoph Schmitz und Erwin Kuhlen machten es da spannender. Mit 6:2, 2:6 und 10:8 ließen Sie aber auch den Sieg im zweiten Doppel auf Grafschafter Seite.

Herren 50

Gegen Bad Bodendorf, die als ungeschlagener Tabellenführer nach Ringen angereist waren, hatten die Grafschafter beim 0:14 keine Chance. Einzig Thomas Nauß im Einzel schaffte einen Satzgewinn beim 6:3, 1:6, 1:10. Alle anderen Einzel gingen durch Herbert Götte (2:6, 3:6), der sich gegen den starken Bodendorfer teuer verkaufte, Rainer Meckes (5:7, 1:6) und Guido Mollen (3:6, 2:6) verloren.  So verwurderte es auch nicht, dass die Doppel durch Baumanns/Meckes (1:6, 4:6) und Kuhlen/Mollen (2:6, 1:6) verloren gingen.

Jugend

Bei der Jugend konnte Charlotte Jürgens ihre  Erfolgsbilanz weiter ausbauen. Mit den U15 des HTC Bad Neuenahr gewannen die Mädchen das Spiel gegen die Spielgemeinschaft Bad Bodendorf/Remagen glatt mit 14:0. Charlotte konnte dabei sowohl Einzel (6:1, 6:1) als auch ihr Doppel (6:2, 6:1) gewinnen.

Zurück