7. Grafschaft Open – hochklassiges Tennis bei den Herren 50 A

Beste Witterungsbedingungen hatten die Teilnehmer und der veranstaltende der TC "Gelb-Weiß" Obere Grafschaft bei den 7. Grafschaft Open. Mit 37 Meldungen konnte man zwar nicht ganz wie im letzten Jahr die 40’er Grenze überschreiten, war aber durchweg zufrieden. Insbesondere die Qualität bei den Herren 50 war beeindruckend.

In sechs Konkurrenzen, Damen 30, Damen 50, Herren, Herren 40 und Herren 50 A und B wurden die Sieger ausgespielt. Extrem eng ging es bei den Damen 30 zu bei denen sich Heike Luse-Heimann vom Ausrichter in zwei jeweils deutlich über zwei Stunden dauernden Spielen den Gruppensieg holte. Die Zweitplatzierte Silke Großgart hatte aber mindestens genau so viel Zeit auf dem Court verbracht.

Klarer ging es hingegen bei den Damen 50 zu. Hier konnte die Remagenerin Lucyna Niedzwetzki alle ihrer Spiele, teils deutlich gewinnen. Zweitplatzierte wurde Brigitte Lindlar vom TC Obere Grafschaft, die nur gegen die Siegerin verlor, ihre beiden anderen Gruppenspiele aber gewann.

Bei den Herren setzte sich der Wachtberger Dirk Butke klar im Endspiel gegen Torge Götte (TC Obere Grafschaft) durch. In der Nebenrunde war es ein vereinsinternes Duell der beiden Spieler vom TC Grafschaft aus Nierendorf, welches Michael Hellings gegen Nenad Cacic gewann. In Gruppenspielen konnte sich bei den Herren 40 Heiko Diederichts (SV Altenahr) gegen Gregor Heinen (TC BW Meckenheim) durchsetzen.

Die beiden zahlenmäßig stärksten Konkurrenzen waren die Herren 50 A, in dem die auf dem Papier stärkeren Spieler gemeldet hatten sowie die Herren 50 B. In der B-Konkurrenz gewann Hans-Peter Sieberg (TC Flerzheim 2000) durch verletzungsbedingte Aufgabe gegen Jürgen Gill (TC BW Bad Breisig). Die Nebenrunde gewann Uros Rot (TC Brohl-Lützing) gegen Rainer Meckes (TC Obere Grafschaft).

In der Top-Konkurrenz, den Herren 50 A, spielten Oberliga und Verbandsliga-Spieler. In den Halbfinals kam es zu den Begegnungen Stephan Unland (HTC Bad Neuenahr, Oberliga) gegen Urs Buchholz (TC Remagen) und Norbert Gefäller (TC BW Duisdorf, Verbandsliga) gegen Christian Eißing. Unland konnte sich erwartungsgemäß mit 6:1, 6:1 durchsetzen. Vor allem in der Höhe überraschend konnte auch Eißing sein Spiel mit ebenfalls 6:1, 6:1 gewinnen, wobei er eine sehr starke Leistung zeigte. Mit 6:1 ging dann aber auch der erste Satz im Endspiel an Unland. Doch im zweiten Satz konnte sich Eißing hinein kämpfen und entschied ihn letztendlich mit 7:6. Der Match-Tiebreak war dann ebenfalls knapp. Hier setzte sich der favorisierte Unland mit 10:7 durch. In der Nebenrunde Herren 50 A konnte Andreas Jakobs (TC BW Bad Breisig) seiner Favoritenrolle gerecht werden und siegte gegen Ingo Pansegrau (TC BW AKO).

Mit der Beteiligung, der Zuschauerresonanz bei über das gesamte Wochenende besten Bedingungen waren der Vorsitzende Christian Eißing und Thomas Nauß von der Turnierleitung rundum zufrieden. Daher geht man fest davon aus, dass auch im kommenden Jahr wieder die Turnierspieler aus der Region in der Grafschaft aufschlagen dürfen. Voraussichtlich findet das Turnier wieder um den 20. August statt. 

 

Zurück